GS-Wiechs erhält ein Wildbienenhotel für ihr grünes Klassenzimmer

 

Der Naturschutzbund (Nabu) Lörrach und die Kinder der Grundschule Wiechs haben am Mittwoch, den 13.04.2016  im Schulgarten ein Wildbienenhaus aufgestellt.

Im Schulgarten können die Kinder auf vielfältige Weise die Natur erleben. Es gibt eine Kräuterspirale, einen kleinen Teich, einen Barfußpfad und Beete, auf denen die Kinder Gemüse ziehen. In einem gemauerten Ofen wird regelmäßig frisches Brot gebacken. Kinder aus der dritten und der vierten Klasse treffen sich dienstags in der sechsten Stunde zur AG "Grünes Klassenzimmer". Im Winter bauen sie mit der Lehrerin Kristina Moos und dem Förster Helmut Bäckert Nistkästen und Insektenhotels, die sie zu Hause aufhängen können. Vom Frühjahr bis zum Herbst pflegen sie den Garten und beobachten Pflanzen und Tiere. In diesem Jahr wollen sie auch schauen, wer in das Wildbienenhotel einzieht.
Matthias Richter und Rolf Dietrich vom NABU haben das Wildbienenhaus in fast 30-stündiger Handarbeit für die Schule gebaut, die Sparkasse Schopfheim-Zell hat es gesponsert. Das Bauwerk besteht aus einen soliden Holzrahmen mit Dach, in dem Schilf- und Bambusstängel stecken, außerdem Tonsteine und Holzquader mit unterschiedlich großen Löchern. In die großen und kleineren Löcher könnten die Wildbienen ihre Eier legen, erklärte Matthias Richter den Kindern. Die Kinder hörten interessiert zu und stellten viele Fragen. Ob die Wildbienen auch Honig liefern, wollte ein Junge wissen. "Nein, aber sie bestäuben die Blüten", erklärten Richter und seine Nabu-Kollegin Barbara Stecher. Ohne die Bienen könnten Äpfel, Tomaten und andere Früchte nicht wachsen. Wildbienen seien äußerst friedliche Tiere, versicherten der Naturschützer den Kindern: "Ich beobachte sie schon seit Jahren und bin noch nie gestochen worden." Die Kinder schilderten auch eigene Beobachtungen. Ein Junge erzählte zum Beispiel, wie ein Specht im Winter die Larven der Bienen aus seinem Insektenhotel zu Hause herausgepickt hatte.

Der Kontakt zwischen dem Nabu und der Grundschule Wiechs kam über einen Vater zustande, der selbst bei den Naturschützern aktiv ist. Rektorin Rosemarie Jäkel will diese Verbindung auch weiter pflegen. Als die Schulstunde langsam zu Ende ging und die Kinder die Naturschützer noch immer mit Fragen bombardierten, schlug sie vor: "Merkt euch eure Fragen gut. Dann kriegt der Nabu bald Post von uns."

 

(Quelle BZ)

 

*****